Radwandern 2019

 

 

 

Wanderfahrten 2019

 

 

Treffpunkt: Marktplatz Menden

Startzeit: jeweils sonntags

 

 

 

 

 

 

Gastfahrer sind gerne gesehen!

Rückfragen unter 02241 - 315506 

 

 

 

Strecken: 20 bis 35 km in gemäßigtem Tempo

 

Treffpunkt: Marktplatz Menden

 

Startzeit: jeweils sonntags 10:30 Uhr

 

Startpreis: Kostenlos, wie immer!

 Alle Mitglieder, Freunde, Vereine und jeder der gerne Rad fährt ist herzlich zu dieser Wanderfahrt eingeladen.

- Gäste fahren auf eigene Rechnung und Gefahr -

 

 

 

 Radwanderungen bieten eine hervorragende Möglichkeit, die nähere Heimat per Rad kennen zu lernen und dadurch einen z. T. völlig neuen Einblick in die umgebende Natur zu gewinnen. So bilden oftmals besondere Landschaftsstriche oder auch kulturelle Einrichtungen (z. B. Museen, Burgen etc.) das Ziel. Sicherlich kann man Radwanderungen auch alleine unternehmen; bei den terminlich festgelegten Angeboten steht aber das Radeln in einer Gruppe Gleichgesinnter bewusst im Mittelpunkt. Sie können damit sowohl zum individuellen Wohlbefinden beitragen, als auch die Freude an der Fortbewegung mit dem Fahrrad steigern. Die Teilnahme ist jedem möglich; auch ohne Mitgliedschaft im Radsportverein.

 

Mitglieder in einem Verein des Bund Deutscher Radfahrer e. V. oder Landesverbands-Einzelmitglieder können die zurückgelegten Strecken in einen Fahrtenpass eintragen. Dieser wird dann als Grundlage für die Jahreswertung herangezogen; er gibt daneben aber auch einen Überblick über die geradelten Strecken. Sind im Jahresverlauf - Saison 16.10. - 15.10. - mehr als die für die Altersklasse vorgesehenen Kilometer (zwischen 200 und 1000 km) geradelt worden, kann der Radwanderer eine Jahresauszeichnung erwerben. Für Gruppenfahrten über 4 Personen gibt es die Möglichkeit, in der Vereinswertung berücksichtigt zu werden, wenn mehr als 1.000 km in der Saison zurückgelegt wurden. Die Strecken werden dazu in eine Wertungskarte eingetragen, die der Wanderfachwart des Vereins führt.
Quelle: www.breitensport.rad-net.de/breitensportarten/


 

6. Tour der Wanderfahrer 2018 am 19. August

 

Einmal im Jahr sind die Blicke der Wanderfahrer auf Hersel gerichtet. Aber nicht nur um den Rhein vom Fahrrad aus zu genießen. Nein, es geht darum, einigen Trauben auf dem Weinfest Antwerpen in Hersel zu huldigen.

 

Wieder um 10:30 Uhr begann die Fahrt ab Mendener Marktplatz. Über Auf der Mirz zur Sieg und hier entlang über dem Beueler Siegdeich bis zur Nordbrücke. Die Nordbrücke musste mit den bekannten zwei Steigungen überquert werden. Dies mögen zwar für Einige keine Berge sein, jedoch für Teilnehmer mit bis zu 84 Jahren darf schon von Leistung gesprochen werden. Den Rhein entlang abwärts wurde die Rheinfähre schon einmal für die Rückfahrt ins Auge gefasst. Gleich danach war auch Hersel erreicht; natürlich mit einer weiteren Steigung.

 

Das Ziel, das Weingut Antwerpen, wurde im Jahre 1900 durch den in Walporzheim (Ahr) gebürtige Jakob Antwerpen und seiner aus Bornheim-Hersel stammenden Frau Agnes gegründete. Im Jahre1976 wurde der Betrieb mit Kellerei und Weinhandlung auf den inzwischen erworbenen Marienhof am Herseler Rheinufer verlagert. Seither wird die Weinhandlung auf dem Denkmal geschützten Gutshof von 1867 betrieben.

Radtour hin oder her, ein Tropfen durften sich die Radler erlauben. Zumal war bei der schönen Witterung ein Glas Wasser ohnehin angebracht. Mit kleinen edlen Speisen, wie die Winzerklöße, dem leiblichen Wohl weiter gefrönt, fuhr die Truppe gegen 16:00 Uhr wieder in die Heimat. Nun mit der Fähre, entlang der Bahntrasse und der Eschmarer Mühle, fand wieder eine schöne Tour ihr Ende.

 

Die nächste Tour findet am 09. September 2018 um 10:30 Uhr ab Mendener Marktplatz statt. W.B.

.


4. Tour der Wanderfahrer 2018 am 24. Juni

 

Pünktlich um 10:30 Uhr ging ab Mendener Marktplatz die „Post“ wieder ab. Durch enge Mendener Gässchen, am Friedhof und Flughafen vorbei wurde zunächst die Brückenbaustelle nach Meindorf über DB und A59 begutachtet. Weiter ging die Fahrt entlang der zukünftigen S13-Trasse, den Vilicher Bach zur Linken, durch Geislar und weiter zur Kläranlage Beuel. Diese wollte auf Sonntag keiner sehen und deshalb wurde Station an der Doppelkirche in Schwarz-Rheindorf gemacht. Nach kurzer Besichtigung führte die Route über Vilich-Müldorf zum Flughafen Hangelar in Udet´s Bistro. Hier wurden die ersten Kalorien aufgefrischt, bevor die letzte Strecke über ruhige Fahrradwege nach Menden angegangen wurde.

 

 

Nach „anstrengender“ Fahrt hatten zwei Vereinsmitglieder zum Grillen eingeladen. Dieses Angebot wurde natürlich gerne angenommen und die Kalorien weiter aufgeladen. Ein gelungener Abschluss einer kleinen schönen Tour.

 Die nächste Tour findet am 22. Juli 2018 um 10:30 Uhr ab Mendener Marktplatz statt. W.B.

 

4. Tour der Wanderfahrer 2018 am 24. Juni

 

Pünktlich um 10:30 Uhr ging ab Mendener Marktplatz die „Post“ wieder ab. Durch enge Mendener Gässchen, am Friedhof und Flughafen vorbei wurde zunächst die Brückenbaustelle nach Meindorf über DB und A59 begutachtet. Weiter ging die Fahrt entlang der zukünftigen S13-Trasse, den Vilicher Bach zur Linken, durch Geislar und weiter zur Kläranlage Beuel. Diese wollte auf Sonntag keiner sehen und deshalb wurde Station an der Doppelkirche in Schwarz-Rheindorf gemacht. Nach kurzer Besichtigung führte die Route über Vilich-Müldorf zum Flughafen Hangelar in Udet´s Bistro. Hier wurden die ersten Kalorien aufgefrischt, bevor die letzte Strecke über ruhige Fahrradwege nach Menden angegangen wurde.

 

 

 


3. Tour der Wanderfahrer 2018 am 20. Mai

 

 

Wie immer begann die Fahrt um 10:30 Uhr ab Mendener Marktplatz. Dreizehn Vereinsmitglieder gingen an diesem Pfingstsonntag auf die „unbekannte“ Strecke, die sich der Fachwart Hermann-Josef ausgedacht hatte. Wieder über die Siegbrücke ging es diesmal aber links zum Siegradweg und weiter bis Sieglar. Durch enge Straßen und Feldwege erreichten wir Müllekoven. Entlang dem Mondorfer See stoppten die Ersten und staunten über eine kleine unbekannte Sehenswürdigkeit. Die Immakulata-Kapelle zwischen Niederkassel-Mondorf und Troisdorf-Bergheim wurde 1903 erbaut und der Maria Immakulata geweiht. Die Kapelle wurde von dem Eitorfer Zeitungsverleger Everhard Pohl zum Andenken an seine verstorbenen Eltern gestiftet, welche in Mondorf wohnten.

Ab der Kapelle ging es danach weiter über ruhige Wege um den Südfriedhof in Mondorf herum nach Rheidt. Hier wurde in dem Gasthaus zur Linde ein Zwischenstopp eingelegt. Nach einem sehr guten kleineren oder größeren Essen und der entsprechenden Flüssigkeit wurde bei herrlichem Sonnenschein die Heimfahrt über den Rheindeich angetreten. Das Hafenfest in Mondorf wurde geschickt umfahren und die Route Richtung Fischereimuseum der Bergheimer Fischerbruderschaft genommen. Entlang dem Diescholl ging es wieder in die Siegaue und hinter dem Damm auf asphaltierten Wegen zurück nach Menden.

In Menden standen 29 Kilometer auf dem Tacho und immerhin 173 Höhenmeter. Für die Jüngste mit 66 und Älteste mit 83 Jahren sicher wieder ein ausreichendes Pensum. Aber was wäre der Sport ohne Anstrengung und Erinnerung.

 

Die nächste Tour findet am 24. Juni 2018 um 10:30 Uhr ab Mendener Marktplatz statt. W.B.


2. Tour der Wanderfahrer 2018 am 22. April

 

Um 10:30 Uhr gab der neue Fachwacht für die Wanderfahrer, Hermann-Josef Heinrichs, das Startsignal auf dem Mendener Marktplatz. Neun Vereinsmitglieder nahmen mit E-Bike, Pedelec, Tourenrad und Klapprad die Ausfahrt auf. Über die Siegbrücke ging es rechts über den Deich entlang der Agger zunächst bis zum Aggerstadion. Von dort musste das ehemalige Truppenübungsgelände durchfahren werden, mit einigen feuchten Wegstrecken. An der Brückenstraße in Lohmar angekommen freuten sich schon einige auf eine Rast im Gasthaus „Zur Alten Fähre“. Doch der Fachwart führte die Gruppe am Gasthaus vorbei, entlang der Agger und der A3 neben dem Rothenbach über die Trasse der alten Bahnlinie nach Siegburg-Aulgasse und –Wolsdorf bis „Zum Bootshaus“ an der Wahnbachtalstraße. Hier wurde dann eine Garnelenpfanne und ein Radler, wie sich das für Radler gehört, zu sich genommen und bei sonnigem Wetter die Siegaue genossen. Zurück zum Mendener Marktplatz wurde danach die kürzeste Strecke entlang der Sieg gefahren. Auch wenn es nur 22 Kilometer waren, die Sonne und die leichten Steigungen hatten für ein ausreichendes Pensum gesorgt.

 

Die nächste Tour findet am 20. Mai 2018 wieder um 10:30 Uhr ab Mendener Marktplatz statt. W.B.