RTW Menden wieder auf Tour

 

Was macht ein Radsportverein, wenn viele ältere Mitglieder den Radsport nicht mehr betreiben können? Er fährt trotzdem; in diesem Jahr mit dem Bus. Das Tourenteam Doris und Liesel hatte sich für alle Mitglieder des 1. Rad-Touren- und Wanderfahrervereins nach 40 Jahren erstmals eine organisierte Bustour in das Osnabrücker Land ausgesucht. Na ja, Osnabrück meinten zunächst wohl einige Vereinsmitglieder. Dort angekommen waren alle überrascht von der tollen Atmosphäre, die die Innenstadt gleich ausstrahlte. Bei einer Stadtführung, die nicht besser hätte sein können, wurde natürlich mit dem Westfälischen Frieden aus 1638 im Rathaussaal begonnen, dann die Stadt sowohl menschlich als auch baulich allen näher gebracht. Nach dieser Stadtführung bleibt Osnabrück nur noch empfehlenswert. Der Tag fand am Abend im Brauhaus mit einem Spargelbüfett den passenden Abschluss.

 

Am nächsten Tag, nach einem Frühstücksbüfett, das keine Wünsche offen ließ, ging es auf Bädertour. Mit demselben Stadtführer vom Vortag wurden die Bäder Iburg, Laer, Rothenfelde und Essen zum Verweilen jedem näher gebracht. Ob Gradierwerke (keine Salinen!), Rosengarten und weiteres mehr, die verbliebenen Eindrücke waren fast schon zu viel, um alles aufzunehmen. So war der Abend mit einem weiteren Büfett im 4*-Hotel ein passender Abschluss. Auch wenn gelernt werden musste, dass nach Corona das 0,2 l-Glas Rotwein 11 € kostete! Na ja, danach schläft man ja gut?!

 

Da die Bustour ein Versuch auch für die nächsten Jahre darstellen sollte, ging es am nächsten Tag schon wieder Richtung Heimat. Ein Stopp mit Stadtführung fand dann aber noch in Tecklenburg statt. Auch diese kleine Stadt hat alle begeistert. Hier wurde u. a. eine Schlossbastion (erbaut um 1540) besichtigt und der Tecklenburger Festspielsommer den Interessierten näher gebracht.

 

Die positive Erinnerung, wenn auch ohne Rad, wird bleiben. Auf zur Tour im nächsten Jahr; wohin? W. B. / Juni 2022

 

 

 

Die Wanderfahrer wollen wieder starten..............

Vorerst nur MÄRZ / APRIL !!!!!!

 

Es wird wöchentlich am Donnerstag für alle, die ein gemütliches Tempo (wie bisher ca. 12 km/h) fahren möchten, bzw. nur noch können um 11:00 Uhr gestartet. Verpflegung nimmt jeder mit. Das Ansteuern eines Cafés / Lokals bleibt den Teilnehmern überlassen.

 

Freitags analog, wird mit Blick auf die Pedelec-Fahrer, ein Tempo von 16 km/h angesteuert. Die Tourenstrecken sollten möglichst aus der Gruppe heraus vorgeschlagen werden, zumal sie sich im Falle „ohne Fachwart“ selbst organisieren muss.